Welcome to the Paris Lodron University of Salzburg!

Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation: ao. Univ.-Prof. Dr. Sylvia Hahn

Dear Students,

We are very happy that you have chosen our university for your international or Erasmus exchange year. The University of Salzburg is both a very old and at the same time a very new and modern university. It was first founded in 1622 as a Catholic Benedictine University by the former arch-bishop of Salzburg Paris Lodron, who had been born in the small northern Italian city of Rovereto. At the beginning of the 19th century the university was closed down during the Napoleonic Wars and it wasn’t reopened afterwards when Salzburg became part of the Austrian Empire. The university was only re-established as a public university in 1962.  It has expanded continuously during the following decades and has become a major institution. Today the University of Salzburg consists of four faculties with nearly 2.800 employees and about 18.000 students. One remarkable aspect of the Paris Lodron University of Salzburg is that its many different buildings are spread out all over the old part of the city of Salzburg, in the green areas of Nonntal and Freisaal and even on the Mönchsberg.  Some of them date back to the time of the original founding of the university in the 17th century while others are newly built with modern designs, but all are provided with up to date facilities for teaching, learning and research. I hope that you will have an interesting and enjoyable stay here in Salzburg and I wish you all the best and a wonderful time at our university!

ao.Univ. Prof. Dr. Sylvia Hahn

Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation

 

 

  • News
    Die Gebärdensprache wird im Gehirn ähnlich verarbeitet wie die Lautsprache und ist dieser gleichwertig. Das ist ein Kernergebnis der Untersuchungen der Linguistin Julia Krebs von der Universität Salzburg.
    Andreas Dür ist Politikwisschaflter an der Universität Salzburg. Er beschäftigt sich in einem vom Europäischen Forschungsrat (ERC) finanzierten Projekt mit der Machtfrage in den Wirtschaftsverhandlungen.
    In seiner Dissertation kam der Sportwissenschaftler Florian Rieder von der Universität Salzburg zu dem Ergebnis, dass Vibrationstraining einen aufbauenden Effekt auf die Patellasehne am Knie hat. Nun finanziert der FWF eine Folgestudie, in der untersucht wird, ob dieses Training auch als Therapie bei Knieschmerzen wegen Degeneration der Patellasehne (Tendinopathie) hilft. Für diese sportmedizinische Studie werden Teilnehmer gesucht.
    Der Salzburger Biologe Gerhard Obermeyer hat vom FWF Wissenschaftsfonds knapp 400.000 Euro für ein Pollenforschungs-Projekt erhalten, das einen wichtigen Beitrag zur zukünftigen Sicherung der Ernteerträge von Nahrungspflanzen leistet.
    Die Sommer-Uni "ditact_women’s IT" der Universität Salzburg wendet sich speziell an technisch interessierte Frauen. Sie findet vom 21. August bis 2. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg statt. Infos: http://www.ditact.ac.at.
    Mit einer Auftaktveranstaltung in der Kunsthalle wurde vergangene Woche die Münchener Gruppe des Alumni Clubs gegründet. So ist es möglich, auch zu AbsolventInnen, die nicht in Salzburg leben, engeren Kontakt zu halten und ihnen eine gemeinsame Kommunikationsplattform zu bieten.
    Der Kunstbetrieb kommt im Sommer 2017 in Salzburg richtig in Fahrt. Während der Festspiele avanciert die Stadt fünf Wochen lang zur kulturellen Hochburg mit zahlreichen Musik- und Theaterangeboten sowie Ausstellungen.
  • Veranstaltungen
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg