12.03.2020

Maria Farantouri: Live in Salzburg „Lieder, die Geschichte schrieben – Für demokratische Werte, die Gesellschaft und den Menschen“

Wann: Das Konzert wurde auf den 15.10.2020 verschoben - weitere Infos - folgenWo: Große Universitätsaula der Universität Salzburg am Max-Reinhardt-Platz im Festspielbezirk

Die weltbekannte Sängerin Maria Farantouri, der als wichtigster Interpretin der Lieder Mikis Theodorakis‘ und als „Stimme Griechenlands“ der internationale Durchbruch gelang, ist im Oktober 2020 im Rahmen des Ersten Ernst-Bloch-Symposions live in Salzburg zu hören.

Farantouri präsentiert unter dem Motto „Lieder, die Geschichte schrieben – Für demokratische Werte, die Gesellschaft und den Menschen“ einen Querschnitt ihres musikalischen Wirkens und widmet sich dabei Motiven, die gerade vor dem Hintergrund bestehender Entdemokratisierungsprozesse hohe Aktualität und Relevanz besitzen. Das Konzert steht in der Tradition von Veranstaltungen zu Demokratie und Frieden, an denen der Ehrendoktor der Universität Salzburg Mikis Theodorakis auch im deutschsprachigen Raum aktiv mitgewirkt hatte. Die Universität Salzburg will mit diesem musikalischen Angebot ein Zeichen setzen und einen aktiven Beitrag zum Austausch zwischen Stadtgesellschaft und Universität leisten („Third Mission“). In diesem Sinne ist der Eintritt zum Konzert nach vorheriger Anmeldung unter blochsymposionsalzburg2020.sbg.ac.at/wordpress/konzert/ frei.

Information:
Univ.- Prof. Dr. Wassilios Baros
Schwerpunkt: Bildungsforschung Fachbereich Erziehungswissenschaft
Wassilios.Baros@sbg.ac.at

Photonachweis: Yiannis Margetousakis

 

  • ENGLISH English
  • News
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 22.10.20 Entrepreneurship ABC: Gründungsformalitäten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg