04.02.2020

MO 9.3.: Atelier Gespräch: Romeo und Julia

Eine große Liebesgeschichte der Weltliteratur

Programmleitung: Sabine Coelsch-Foisner

Von einem „pair of star-crossed lovers …“ erzählt der Chor im Prolog zu Shakespeares Romeo und Julia - jener Tragödie, die sich ebenso wie die Komödie Ein Sommernachtstraum der Geschichte von „Pyramus und Thisbe“ aus Ovids Metamorphosen verdankt. Unzählige Male bearbeitet (von Geoffrey Chaucer über Luigi da Porto und Matteo Bandello bis Arthur Brooke), wurde der Stoff erst durch Shakespeare bühnentauglich, und in der Folge opern-, ballett-, und musicalfähig, indem er nämlich die Sympathie der Theaterbesucher auf die Liebenden lenkte und deren Tod damit zu einem der großen Momente tragischer Bühnenkunst umwertete. Denn Romeo und Julia handeln wider elterliches Gebot, gesellschaftliche Norm und freundschaftlichen Rat, wenn sie Hals über Kopf verliebt viel zu jung und überstürzt heiraten. Reginaldo Oliveira und das Tanzensemble des Salzburger Landestheaters (Dramaturgie: Maren Zimmermann, Ausstattung: Judith Adam und Sebastian Hannak) verleihen Prokofjews 1938 in Brünn uraufgeführter Ballettkomposition tiefe Expressivität, welche der Katharsis Shakespeares verpflichtet, dennoch das romantische Erbe von Intimität und Liebestod nicht verleugnet. Romeo und Julia sterben zwar für sich allein, doch Zeuge ihrer bedingungslosen Liebe ist allein das Publikum.    

09. März 2020, 19.00 Uhr

Europasaal, Edmundsburg

Mönchsberg 2

Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner im Gespräch mit dem Choreografen Reginaldo Oliveira, Ariane Rindle, Ballett Company Management am Salzburger Landestheater, und  den Tänzern Flavio Salamanka und Harriet Mills

Mit choreografischen Erläuterungen  

 

Um Anmeldung wird gebeten: ATELIER_GESPRAECH@sbg.ac.at

Birgit Glettler

Referentin Atelier Gespräche/PLUS Kultur

Universität Salzburg

Erzabt-Klotz-Straße 1

Tel: 0662 8044 4428

E-Mail an Birgit Glettler

  • ENGLISH English
  • News
    Durch die Corona-Krise findet die Lehre über E-Learning statt – eine Challenge für die Lernplattform Blackboard. Darum wird jetzt technisch aufgerüstet.
    Welche Herausforderungen hat die Corona-Pandemie für den Journalismus gebracht? Können die Medien das gesteigerte Interesse an ihren Angeboten in nachhaltige (digitale) Geschäftsmodelle überführen?
    CHRISTIAN KRATTENTHALER, Universität Wien, hält im Rahmen der Vortragsreihe „Musik & Mathematik" am Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr, einen Online-Vortrag als Webex-Meeting.
    Du suchst nach einem spannenden, interessanten und lehrreichen Masterstudium? Dann bist du im Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte genau richtig! Wir freuen uns darauf unser Masterstudium am Montag den 8.Juni 2020 um 17:00 Uhr online vorzustellen.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 10.06.20 Aufleuchten statt Ausbrennen – Hamsterrad oder Karriereleiter – so erkennt man den Unterschied
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg