12.02.2020

„Gesunder Zahn – guter Plan“: Zahngesundheit in Deutschkursen

Das Sprachenzentrum der Paris-Lodron-Universität Salzburg hat im Auftrag der Österreichischen Gesundheitskasse – Landesstelle Salzburg Materialien für erwachsene Deutschlernende rund um das Thema „Zahngesundheitsvorsorge“ erstellt. Die Materialien sollen österreichweit in Deutsch-als-Zweitsprache-Kursen eingesetzt werden und können über die ÖGK – Landesstelle Salzburg bzw. online bezogen werden.

Im Rahmen des Projekts „Gesunder Zahn – guter Plan“ wurden vom Sprachenzentrum der Paris-Lodron-Universität Salzburg Materialien für Deutschlernende erstellt, die Eltern für wichtige Aspekte rund um das Thema „Zahngesundheitsvorsorge“ sensibilisieren sollen. Dafür wurden in enger Zusammenarbeit mit Expert_innen der Österreichischen Gesundheitskasse Inhalte zu den Themen Zahnentwicklung, Zahnpflege und Zahnordination entsprechend aufbereitet. Lernende mit Grundkenntnissen in Deutsch (ab dem Niveau A1 bzw. A2) erhalten wichtige Informationen zu den Themen und erarbeiten gleichzeitig sprachliche Strukturen und Sprachhandlungen, die damit verbunden sind. Das umfasst beispielsweise Wissen und Tipps rund um die Zahnentwicklung und ‑pflege, die telefonische Terminvereinbarung beim Zahnarzt/bei der Zahnärztin, den Ablauf eines Zahnarztbesuches und den dafür benötigten Wortschatz. Audio- und Videomaterialien, in denen Expert_innen Tipps geben oder in denen der Ablauf einer Kontrolluntersuchung gezeigt wird, unterstützen den Lernprozess. Zusätzlich zu den Materialien wurde ein ausführlicher Leitfaden für Lehrende erstellt, der methodische Tipps für den Einsatz im Unterricht enthält. Die Materialien können über die Homepage der Österreichischen Gesundheitskasse heruntergeladen werden.

Sensibilisierung für Gesundheitsthemen im Sprachkurs

„Die Entwicklung der Gesundheitskompetenz ist für jeden Menschen wichtig. Es freut uns sehr, dass wir mit der Expertise des Sprachenzentrums der Universität Salzburg die Unterrichtsmaterialien für Deutschlernende entwickeln konnten. Diese Broschüren, Videos und Hörtexte werden in den verpflichtenden Deutschkursen von geschulten Trainer_innen eingesetzt. So gelingt es bereits im Zuge des Deutschlernens implizit Gesundheitswissen über Zahngesundheitsvorsorge und über unser Gesundheitssystem zu vermitteln. Und zwar an jene Menschen, die gerade dabei sind, sich mit dem österreichischen Gesundheitswesen vertraut zu machen“, so Karin Hofer vom Fachbereich Gesundheitsförderung der ÖGK. Die Materialien sollen daher auch österreichweit eingesetzt werden.

Großer Bedarf an inhaltsorientierten Konzepten

Das Projekt „Gesunder Zahn. Guter Plan“ schließt an die Vorgängerprojekte „Baby isst mit“ und „Mein Kind beginnt zu essen“ an, in denen das Sprachenzentrum der PLUS ebenfalls in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse Materialien zum Deutschlernen erstellt hat. Margareta Strasser, Leiterin des Sprachenzentrums, sieht im Bereich der Erwachsenenbildung großen Bedarf an solchen inhaltsorientierten Konzepten, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten sind: „Ich bin sehr froh, dass es uns in den letzten Jahren gelungen ist, Konzepte für erwachsene Lernende von Deutsch als Zweitsprache zu entwickeln, die ihnen dabei helfen, die (sprachlichen) Anforderungen des Alltagslebens zu bewältigen und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.“

Materialien

Anforderung der Materialien bei Mag.a Johanna Grössinger
E-Mail: johanna.groessinger(at)oegk.at

Online: Pfad ÖGK Salzburg: www.gesundheitskasse.at -> Bundesland Salzburg -> Gesund leben -> Gesund zu wissen -> Zahngesundheit: Materialien zum Download

Informationen zum Projekt: www.uni-salzburg.at/zgv_daz

Projektleitung Sprachenzentrum: Dr.in Margareta Strasser
Projektmitarbeiterinnen: Mag.a Maria Zauner, Theresa Bogensperger, Mag.a Ulrike Wegenkittl-Neumayer
Projektleitung Österreichische Gesundheitskasse – Landesstelle Salzburg: Mag.a Margit Somweber-Corti  

Dr. Margareta Strasser

Leiterin des Sprachenzentrums

Sprachenzentrum

Erzabt-Klotz-Straße 1

Tel: 0662 8044 4398

E-Mail an Dr. Margareta Strasser

  • ENGLISH English
  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg